Toggle mobile navigation

Das Haus der Barmherzigkeit

Unter den Top-Arbeitgebern 2020.

 

Bei all den Herausforderungen der letzten Tage, ist es umso schöner, freudige Nachrichten zu erhalten. Das Haus der Barmherzigkeit zählt zu den Top 300 Arbeitgebern Österreichs und im Bereich der Langzeitpflege zum besten Unternehmen.

Das Wirtschaftsmagazin trend kührte erneut die „Top Arbeitgeber 2020“. Gemeinsam mit Europas größter Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu, den führenden sozialen Netzwerk im beruflichen Kontext Xing und dem Hamburger Statistikunternehmen und Marktforschungsinstitut Statista, wurde das Gütesiegel heuer zum vierten Mal verliehen. Im Zuge eines aufwendigen Beurteilungsverfahrens wurden die besten 300 Arbeitgeber Österreichs bestimmt.
Die Kriterien des Bewertungsverfahrens setzen sich aus verschiedenen Quellen, wie zum Beispiel einer umfangreichen Analyse der Arbeitnehmerbewertungen auf der Plattform kununu und einer Onlinebefragung der trend-LeserInnen, zusammen.

 

Top im Bereich der Langzeitpflege.

Zum ersten Mal ist auch das Haus der Barmherzigkeit, mit einem Gesamtscore von 7,5 Punkten (Maximalwert: 8,8 Punkte) unter den 300 besten Arbeitgebern Österreichs. Es belegt damit in der Gesamtwertung Platz 193. In der zugewiesenen Kategorie „Krankenkassen, Gesundheit und Soziales“ platzierte sich das HB an vierter Stelle und ist als einzige Einrichtungen der Langzeitpflege vertreten. „Diese Auszeichnung freut uns sehr, besonders stolz sind wir vor allem auf die Leistung unserer großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich, aber vor allem in dieser schwierigen Zeit, Herausragendes leisten“, erklärt HB Institutionsdirektor Christoph Gisinger. „Ohne diese geballte Kompetenz, die hohe Professionalität und den engagierten Einsatz unseres Teams wäre die Betreuung und Vorsorge unserer Bewohnerinnen und Bewohner und unserer Kundinnen und Kunden auf diesem hohen Standard nicht möglich.“

Was macht die MitarbeiterInnen zufrieden?

Im trend Magazin beantwortet Silke Giesler, Direktorin von Statista, die Frage, was die wichtigsten Faktoren für die Zufriedenheit der MitarbeiterInnen sind: „Die wichtigsten Aspekte sind das Gefühl von Fairness und Vertrauen sowie die Möglichkeit zur Weiterbildung.“ Sylvia Kosek, Leitern Personal und Innovation im Haus der Barmherzigkeit, bestätigt dies nach der letzten MitarbeiterInnen-Befragung: „Neben der Tatsache, bei uns eine sinnvolle Tätigkeit ausüben zu können, gaben die Befragten auch die Bereiche Weiterbildung und Förderung von Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen und die Möglichkeit zu Sabbaticals als Gründe für Ihre Zufriedenheit an.“ Ein weiterer wichtiger Punkt sei für die MitarbeiterInnen auch die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, erklärt Sylvia Kosek.

So versuche das Haus der Barmherzigkeit bestmöglich auf die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen einzugehen. Mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, beispielsweise während einer berufsbegleitenden Ausbildung und Kinderbetreuungsmöglichkeiten, werden die MitarbeiterInnen darin unterstützt Beruf und Familie bestmöglich in Einklang zu bringen. Darüber hinaus investiere das HB in die Fortbildung und persönliche Weiterbildung der MitarbeiterInnen, sowie in die der Führungskräfte, erklärt Christoph Gisinger. Aber auch die Gesundheitsförderung und Fitnessmöglichkeiten seien ein zentrales Anliegen. „Und da wir wissen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die besten Spezialistinnen und Spezialisten für ihre Tätigkeit sind, ermöglichen wir ein hohes Maß an Partizipation in verschiedenen übergreifenden Arbeitsgruppen, Veranstaltungen und Projekten.“, so Gisinger.

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Besuchern den bestmöglichen Service anbieten zu können. Durch das Nutzen dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz